Startseite > Ausstellungen > Rückschau

   

07.05. – 14.08.2016

IMAGINE. JOHN LENNON

Von der Zeichnung bis zur Gitarre

 

Etappe für Etappe zeigt die Ausstellung "Imagine" das Leben des Beatles-Musikers und Idols John Lennon: Von den ersten Auftritten im Hamburger Star-Club 1960 bis zu seinem Tod in Manhattan. Dargestellt in ausgewählten Objekten, Fotografien, Handschriften, Zeichnungen und Filmen.

 

Ausstellungseröffnung

07.05.2016, 16.30 Uhr
Begrüßung:
Sarah Heitkemper (stv. Vorsitzende)
Einführung:
Dr. Jürgen Doppelstein
Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg
Musik:
Fritz Obermeier (Gitarre, Gesang)
 

Info für Multiplikatoren:

09.05.2016, 16:30

 

Rockgruppe "STRANGE CREW"

Freitag, 10.06.2016, 19:00 (Einlass 18:30)


Sieben Musiker aus OWL rocken mit ihrer Leidenschaft für Musik jede Bühne und lassen den Funken der Begeisterung auf das Publikum überspringen.

 

 

Ausstellung

Die Exponate beschäftigen sich sowohl mit dem Menschen hinter dem Mythos "John Lennon", als auch mit der schillernden Symbolfigur der 1960er und 70er Jahre. Beginnend in seinen Kindheitstagen, die er mit seiner Familie in Liverpool verbrachte, zeigt die Ausstellung mehrere Lebensphasen des Musikers.

 

Mehr beim Herforder Kunstverein

 

PRESSE:

Ein Beatle in Herford
»Imagine, there’s no heaven«: Mit dieser Zeile beginnt eines der bekanntesten Lieder der Popmusik. Über den Verfasser John Lennon zeigt der Kunstverein demnächst eine Ausstellung.

Am 7. Mai soll die Präsentation im Oesterlen-Anbau des Pöppelmann-Hauses eröffnet werden. Unter dem Titel »Imagine. John Lennon: Musiker, Poet, Zeichner, Aktivist« war sie zuvor im Ernst-Barlach-Museum in Wedel zu sehen. »Wir sind die zweite Station«, sagt die Kunstpädagogin Sonja Ziemann-Heitkemper. Ihre Tochter Sarah, die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, hat maßgeblich am Zustandekommen des Coups mitgewirkt.
– weiter lesen –

05.03.2016 Hartmut Horstmann
Copyright © Herforder Kreisblatt 2016